Unser Beitrag für
eine saubere Zukunft

Das Project neocomp

Zielsetzung

Aufbau einer Gesellschaft, die sich zu 100 % der nachhaltigen Verwertung von Faserverbunden widmet. Die Gruppe der Faserverbundabfälle umfasst dabei GFK-Produktionsabfälle und GFK-End-of-Life-Abfälle, wie zum Beispiel Rotorblätter.

Ziel der Gesellschaft ist es außerdem, den Markt für die Verwertung von Faserverbundabfällen sowie die hier identifizierten Kunden nachhaltig zu entwickeln und zu bedienen.

 

 

Möchten Sie mehr erfahren? www.neocomp.de

Herausforderung

Die Gesellschaft soll den Betrieb einer Aufbereitungsanlage, eine bundesweite Erfassungslogistik und ein echtes Rücknahmesystem aufbauen und führen.

Grundlage

Grundlage für dieses Projekt ist ein einzigartiges Verwertungsverfahren. Dabei werden die Faserverbundabfälle zusammen mit anderen geeigneten Abfällen (z. B. Spuckstoffe) zu einem mittelkalorischen Ersatzstoff (Brenn- und Rohstoff) verarbeitet. Dieser Ersatzstoff kann zum Beispiel bei der Zementherstellung verwendet werden.

Umsetzung

Auf Basis eines langfristigen Liefervertrages wird auf dem Gelände des Zementherstellers eine Verarbeitungsanlage neu erstellt werden. Der Planungs- und Realisierungszeitraum beträgt ca. 2 – 3 Jahre. In der Zwischenzeit wird auf einem geeigneten Gelände in regionaler Nähe eine „Interimsanlage“ errichtet, die die Verarbeitung so lange sicherstellt, bis die werkseigene Anlage ihre Arbeit aufnimmt. Dieser hergestellte Ersatzstoff wird einem Zementhersteller direkt ins Werk geliefert. Da dieses Werk in der Lage ist, das in der Glasfaser enthaltene SiO2 in seinem Produkt (Zement) zu nutzen, gelingt die Verwertung zu 100 %.

Damit ist ein zero-waste-Prozess erfolgreich installiert.

Prognose

Die beteiligten Partner verfügen schon heute über den Zugriff auf ca. 12.000 Tonnen Faserverbundabfälle. Bei einer geschätzten Menge von 25.000 Tonnen, die insgesamt in Deutschland erfassbar sind, ist die Herausforderung anspruchsvoll, kann jedoch mit Hilfe der ausgesuchten Technologie zeitnah realisiert werden.

Kontakt

neowa GmbH
Stadtkoppel 34
D-21337 Lüneburg

  • Telefon
    +49 (4131) 28 74 95-0

  • E-Mail
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Wir sind Mitglied:

we design waste